QASHQAI J11: Datenübermittlung an Hersteller?

nicko

Mitglied
Hallo, durch div. Artikel bin ich erst jetzt darauf gekommen.
Wer kann etwas dazu sagen, ob der J11 (z.B. mein Bj. 2015) div. Daten an den Hersteller sendet?

Ja/nein?
Wenn ja welche daten werden übermitteltP
Wie wird gesendet - Funk/Navi/Simkarte?
Wo steckt diese Funkeinheit/Simkarte?

Möchte einfach wissen, ob bzw. was da im Hintergrund läuft.
Danke.
 

Cartman

Mitglied
Zum Glück findet keine Dantenübertragung an den Hersteller statt wie bei vielen. Tesla war ja unlängst in den "Schlagzeilen" weil die online an den Akkus rumgespielt haben um teure Rückrufe zu vermeiden.
 

Homer/T

Mitglied
Wer kann etwas dazu sagen, ob der J11 (z.B. mein Bj. 2015) div. Daten an den Hersteller sendet?
[Ironie an]
Wieso an den Hersteller? Allein die Kameras des QQ einschließlich der oberen Frontkamera hinter dem Innenspiegel senden permanent Bilder der Umgebung und der Fahrtstrecke an Nissan, Renault, Bosch, Siemens, Hella sowie die MANN+HUMMEL Group und Sachs. Das Mikrofon der Freisprechanlage überträgt sämtliche Innenraumgeräusche an Google und an Apple und die eingestellte Innenraumtemperatur wird an Viessmann und Buderus gesendet, um Produkte für die neue Qashqai-Baureihe vorzubereiten. Der Reifendruck geht an Continental (vorn links), an Michelin (vorn rechts), an Dunlop (hinten links) sowie an Vredestein (hinten rechts).

Und für die Übertragung werden offene WLAN-Netze verwendet. Das Senden erfolgt über die Heckscheibenheizung als Antenne, die Sendeelektronik war früher im J10 im linken Rücklicht eingebaut (deshalb sind die Steckerkontakte des J10 an dieser Stelle typischerweise oft korrodiert), befindet sich aber im J11 jetzt direkt im Gehäuse der dritten Bremsleuchte.
[Ironie aus]

Mal ernsthaft: Wie kommt man auf so einen Quatsch, wenn man sein eigenes Auto auch nur halbwegs kennt. Dickschnautze hat eigentlich den entscheidenden Hinweis gegeben: Es fehlen schlicht und einfach die technischen Voraussetzungen für eine Funkübertragung!
 

littlepiet

Mitglied
Dein 2015 QQ kann sicherlich keine Daten senden, dafür aber das neue Connect, dass ab 2019 verbaut wird und wenn das Handy verbunden ist oder eine WLAN-Verbindung besteht.
Den Datentransfer muss man hier sogar vor jedem einschalten bestätigen (siehe Klick hier).
Vermute mal, dass der Datenverkehr für das TomTom, der Premium-Travel-Funktion sowie der Door-to-Door-App benötigt wird.
Wenn dann noch CarPlay bzw. Android Auto genutzt wird, dann dürfte auch Apple und Google diverse Daten, aber auch das im Auto Gesprochene übertragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dickschnautze

Super Moderator
Teammitglied
Aber nun hat das ganze für mich auch Vorteile "wenn" das Fahrzeug sich mit dem "Hersteller" verbindet.

Zum einen gibt es Informationen zu Rückrufen bzw. zu Bauteilen im Sicherheitsbereichen oder auch ob
es neue Karten für das Navi gibt.

Ein Service Mitarbeiter ist sofort online erreichbar, der über das Fahrzeug und der speziellen Ausstattung im Fahrzeug alle Daten hat.
Er kann technische Hilfe geben oder sogar eine benötigte Dienstleistungen für mich erledigen.

Er leitet mich zum nächsten Hotel oder zum Reifendienst, bestellt einen Tisch in einem Restaurant, oder koordiniert einen benötigten Rettungsdienst für sich selber oder auch andere.

Na ich weiß, das sich jetzt einige die Frage stellen..."Und wann brauche ich das schon???"

Aber auch solche Dinge wie das prüfen, ob das Fahrzeug verschlossen ist, oder wie weit die Fahrbatterie bei Hybride Modellen geladen ist, oder das einschalten der Klimaanlage bei 40ºC wird über eine App in Verbindung mit dem Handy möglich.

Standort Speicherung und Überwachung ob der Wagen sich aus dem Bereich entfernt....zB.Diebstahlschutz...oder auch nur um das Licht an dunkelen Stellen über das Handy einzuschalten.

Für manche auch eine Erinnerung zum Service Termin oder zum TÜV, Bremsflüssigkeitsservice.....

Und der E-Call ist ja bei neuen Fahrzeugen schon inklusive.....
 
Oben