QASHQAI J11: Fahren mit dem Tempomaten

jockisg

Mitglied
Also das man mit Tempomat Sprit spart, halte ich für ein Gerücht.
Dann schau dir ,al den blauen Momentanverbrauchsbalken beim Fahren mit Tempomat an und dann,wenn Du selber Gas gibst. Ich denke, daß der dann deutlich unruhiger ist = mehr Verbrauch
 

QQ313

Mitglied
Wir schalten ihn sooft es der Verkehrsfluß zulässt ein, ansonsten sehe ich es auch so daß der Tempomat besser geeignet ist für die Automatik/CVT. Eine merklich spürbare Spriteinsparung kann ich aber nicht wirklich feststellen
 

littlepiet

Mitglied
Je nach Fahrtstrecke kann man sicherlich auch Sprit durch den Einsatz des Tempomaten sparen, aber da der Tempomat die Schubabschaltung nicht voll ausnutzt, sondern immer am "Gas" bleibt, relativiert sich der Vorteil auch wieder.

Ich habe auch den Eindruck, dass die Motorbremse mit Tempomat beim J11 nicht so effektiv eingesetzt wird, wie bei meinem "alten" +2 Benziner.
Wenn ich früher den Tempomaten bei 70 eingestellt habe, dann hat er diese Geschwindigkeit auch gehalten. Beim J11 können es da auch schon mal 80 werden. Gefällt mir so eigentlich nicht wirklich.
 

Homer/T

Mitglied
Je nach Fahrtstrecke kann man sicherlich auch Sprit durch den Einsatz des Tempomaten sparen, aber da der Tempomat die Schubabschaltung nicht voll ausnutzt, sondern immer am "Gas" bleibt, relativiert sich der Vorteil auch wieder.
Bei Fahren mit Tempomat regelt dieser die Geschwindigkeit in einem sehr engen Regelbereich, vermutlich so um die +/- 0,5 km/h. Es wird nur so viel Kraftstoff verbraucht, wie für diesen engen Regelbereich erforderlich ist.

Beim manuellen Fahren (bzw. pedualen - man macht's ja mit dem Fuß ;) ) unter Ausnutzung der Schubabschaltung lässt man die Geschwindigkeit weit tiefer sinken bis in einen Bereich von 3...5 km/h unter dem selbst gesetzten Sollwert. Der Kraftstoffverbrauch bei der Wiederkehr zur Sollgeschwindigkeit ist immer höher im Vergleich zu dem Wert, der sich auf gleicher Strecke mit Tempomat ergeben hätte.

Ansonsten wäre der Mensch von den Parametern her ein besserer Regelkreis als die Technik und wäre diesbezüglich vor allem in der Lage, mehr Sensorinformationen als die Technik aufzunehmen und den Fuß feinfühliger zu bedienen, als es die Elektronik mit den Einspritzdüsen vermag. Das wäre völlig unlogisch. :shok:
 

GSDF

Mitglied
Hallo erstmal!

Ich könnte mir vorstellen, dass beim Raufbeschleunigen (vorzugsweise mit CVT, aber auch bei manuellem Getriebe) mit dem Tempomat der Spritverbrauch einem besseren "Wirkungsgrad" unterliegt als mit dem Gaspedal. Meiner Meinung nach sollte das "Spritmanagement", oder wie immer man das Einspritzsystem in Kombi mit den Computer nennen will, am besten wissen, was das beste/günstigste Verhältnis zwischen Beschleunigung und Spritverbrauch ist. Beim Beschleunigen mit dem Gaspedal gibt man meist immer verschieden Druck - also entweder dauert es zu lange bis man die gewünschte Geschwindigkeit erreicht = höherer Verbrauch, oder man gibt zuviel Gas = ebenfalls höherer Verbrauch.
Also sollte das Fahren mit Tempomat einen besseren Verbrauch bringen.

Ups... zu spät meine Meinung kundgetan - sehe gerade, dass Homer/T dasselbe meint.:good:
 

QuatschKai

Mitglied
Wikipedia schreibt einiges über den hier von Homer/T beschriebenen Effekt unter "Tempomat". Würde der Mensch das Tempo ideal auf dem gewünschten Tempo halten können, dann wäre der Verbrauch zum Tempomaten gleich.
Dies gelingt aus Erfahrung nicht. Meiner Meinung nach liegt das oft auch an einem geringen mit dem Auge nicht wahrnehmbaren Gefälle der Strecke, wodurch sich bei gleicher Fußstellung die Geschwindigkeit verändert.
Dadurch schwankt die Geschwindigkeit um den gewünschten Wert.
Wäre das Verhältnis Verbrauch zu Geschwindigkeit linear, würde sich der Verbrauch nicht ändern. Da das Verhältnis aber eher quadratisch ist, wird der Mehrverbrauch bei höherer Geschwindigkeit nicht durch den Minderverbrauch bei niedrigerer Geschwindigeit aufgewogen und der Verbrauch ist somit höher. Ich zweifele aber ganz stark, dass das mehr als 0,1 bis 0,2 l/100 km ausmacht. Höhere Einsparungen lassen sich mir nur dadurch erklären, dass man insgesamt mit Tempomat langsamer fährt.
 

rawac

Mitglied
Ob man mit dem Tempomat den Verbrauch relativ zum "manuellen" Gasgeben senkt oder steigert dürfte stark von dem individuellen Umgang mit dem Pedal abhängen. Wer da einen nervösen Fuss hat oder unachtsam ist, dem wird es wahrscheinlich helfen. Ganz sicher hängt es aber von dem Fahrprofil ab. Der Tempomat kann (noch) nicht vorausschauen, was da kommen wird. Er wird in einem Gefälle das Tempo halten, auch dann, wenn es sinnvoller wäre, etwas Schwung für einen gleich folgenden Anstieg zu holen. Auch im Anstieg wird er das Tempo stur einhalten, auch wenn der Anstieg nur sehr kurz ist und der Schwung locker ausreichen würde, ihn ohne mehr Leistung, aber auch ohne nennenswerten Geschwindigkeitsverlust hinter sich zu bringen.

Die sehr heftigen Regelvorgänge des Tempomats in hügeligem Gelände lassen sich an der Momentanverbrauchsanzeige gut beobachten. Ich stelle bei mir einen geringfügig höheren Verbrauch mit Tempomat fest, allerdings ist mir der Komfortgewinn den Euro wert.
 

Espresso

Mitglied
Ein Faktor habt ihr alle vergessen, bei monotone Tempomat Fahrerei fährt man automatisch unkonzentriert und das ist gefährlich.

Das merke ich immer wieder beim durchfahren in der Schweiz. Kaum ist der Tempomat raus ist man wieder voll konzentriert.

Innerorts, in Gegenden mit hohe Radarfallen dichte, erstaune ich immer wieder wie flott man mit Tempomat unterwegs ist 😇
 

QQ313

Mitglied

Off-Topic:
:ironie: Deshalb schaltet mein Beifahrer immer kurz vorm Sekundenschlaf den Tempomat ein - sofort bin ich wieder wach ;)


Es ist halt ein angenehmes "Gleiten" und man hat nicht so viel zu tun - wie weiter oben beschrieben, das ist mir der Spass wert.
 

zecke

Mitglied
Tempomat nutz ich eigentlich nur auf längeren Autobahnfahrten wenn es die Verkehrsdichte zulässt. Hab immer das Gefühl auf der Bahn ich bin der einzige mit Tempomat, wenn ich merke ich muss zu oft abbremsen und beschleunigen lass ich den gleich aus...
 
Oben