QASHQAI J11: Fragen zum Turbo

#1
Hi Leute

Hab mal gelesen das wenn man sein Ziel erreicht hat das Auto so 1 Minute laufen lassen soll wegen dem austruddeln des Turbos. Stimmt das danke schonmal im voraus
 
#2
Hallo Dennis,

herzlich Willkommen !

Ja, da ist etwas wahres dran. Jedoch würde ich es schon auf den letzten Kilometern bis zum Ziel etwas gemächlicher angehen lassen, damit sich der Turbolader wieder etwas abkühlen kann. Das ist sicher besser und auch umweltfreundlicher, als den Motor am Ziel noch eine Weile im Stand laufen zu lassen.

Hier ein interessanter kurzer Artikel dazu:
https://www.kues.de/newsdetail.aspx?ID=17638

Ich denke, wenn man eine Tour über eine Landstraße oder durch die Stadt gemacht hat, ist das alles nicht so kritisch, wie direkt nach einer Autobahn-Hatz.
 

zedzeux

Neues Mitglied
#5
Turboladedruck

Hallo Leute, ich hab auch eine Frage zum Turbolader.
Ich habe kein Problem oder so damit sondern bin einfach nur neugierig über die Technik.
Das Prinzip eines Turbos habe ich verstanden: Abgas treib Welle an, dadurch mehr Luft richtung Brennraum...


Nun ist meine Frage:

Ab wann springt der Turbo an?
Bei VW und co. werden ja auch die "Klappen" in der Abgasseite um die Turbinenschaufelnherum erst ab einer bestimmten Drehzahl umgestellt, so dass die Luft nicht mehr an der Antriebswelle vom Turbo vorbeigeht.
https://www.youtube.com/watch?v=8pi5bKdWVdc

Ist es elektrisch gesteuert, wenn ja ab welchen Wert?


Ist das bei Nissan Qashqai J11 so oder ist da eine andere Technik?


Ich bin kein KFZ-Mechaniker oder so, aber würde mich freuen, wenn mir da jemand mit fundiertem Wissen weiterhelfen kann.
 
#6
Hallo @zedzeux,

interessantes Thema...
Ich versuche mal, meinen kleinen Beitrag zur Klärung zu leisten.

Ab wann ein Turbolader spürbar unterstützt, kann man so pauschal nicht sagen. Das kommt neben anderen Aspekten im Wesentlichen auf die Größe des Laders an. Ein großer Lader mit großen Schaufeln erreicht erst bei einem höheren Abgasdruck, den der Lader ausnutzen kann, die Drehzahl, die er braucht, um eine höhere Füllung des Brennraumes mit Luft zu erreichen. Ein kleiner Lader erreicht dies schon bei niedrigeren Drehzahlen, aber dann muss er bei hohen Drehzahlen und hohen Abgasdrücken wieder rausgenommen werden.
Um bei niedrigen bis hohen Drehzahlen eine quasi kontinuierliche Unterstützung bereitstellen zu können, schaltet man z.B. zwei Turbolader zusammen - einen kleinen und einen großen. Das ist aber teuer und die Steuerung ist komplex.

Was die verstellbaren Leitschaufeln angeht:
Verstellt werden nicht die Schaufeln der Turbine, sondern die Schaufeln, die die Luft von Aussen an die jeweilige Stelle der Turbinenschaufeln leiten. Weiter nach aussen oder nach innen, je nach Lastzustand.
Ich meine aber, dass es diese Verstellung nur bei Dieseln gibt, nicht bei Benzinern, weil bei Benzinern die Abgastemperatur viel höher ist, als beim Diesel. Das macht diese Technik für Benziner sehr teuer, weil die verwendeten Materialien den sehr hohen Temperaturen widerstehen müssen.
Es gibt wohl nur einen Benziner mit verstellbaren Leitschaufeln : Den Porsche 911 Turbo. Da spielt Geld für die verwendeten Materialien eine eher kleine Rolle.

Just my 2 Cents...
 

Dickschnautze

Super Moderator
Mitarbeiter
#7
Zur Steuerung wird der erzeugte Druck vom Lader verwendet, oder eine Steuerung über einen elektrischen Steller der gesteuert wird aus dem Motorsteuergerät.

Drucksteuerung über den Überdruck, der dann einfach eine Umgehung öffnet, bezeichnet als "Blow Off" Ventil.

Als Erklärung hier ein kleiner Film.....

https://youtu.be/W4Pgs5Hmr6I

;)
 
#8
Danke, Dickschnautze!

Ja, das Blow Off Ventil ... Das nette, charakteristische Geräusch, wenn es öffnet. Sehr typisch für diese Turbomotoren. Cool...
 
Oben