QASHQAI J11: externes Mikrofon

gothic66

Mitglied
Moin,

fahre jetzt seit zwei Wochen meinen neuen QQ. So langsam komme ich hinter alle Geheimnisse, aber es ergeben sich auch Fragen.
Das telefonieren mit der Freisprecheinrichtung funktioniert bis 140-150 km/h sehr gut. Ab 150 km/h werden die Außengeräusche so laut das der Angerufene mich nur noch schlecht versteht.
Hat jemand von euch schon mal ein externes Mikrofon eingebaut?
In meinem letzten PKW hatte ich ein Mikro von Toshiba verbaut. Telefonieren bis 190km/h kein Problem.
 
A

anonymous

Ehemaliger

Off-Topic:
Sorry, etwas an der Frage vorbei, aber ich denke mir da nur, dass du bei diesen Geschwindigkeiten dich besser allein auf den Verkehr konzentrieren solltest.
 

smokey55

Mitglied
Moin,
üblicherweise ist da keine externe Anschlussmöglichkeit vorgesehen. Das könte nämlich dazu führen, dass man dann anschließen könnte was einem in den Sinn kommt und kann dann ziemlich schief gehen.
Technisch ist es aber kein Problem das Mikro aus seiner Halterung zu "puhlen" und mit Kabel-Verlängerung wo anders zu platzieren.
 

gothic66

Mitglied
Ich hatte mir in meinem jugendlichen Leichtsinn folgendes gedacht.
Verkleidung im Fahrzeughimmel lösen, die Kabel am eingebauten Micro lösen und diese Kabel dann mit einem externen Micro verbinden. Externes Micro an einem passenden Platz befestigen. Verkleidung wieder einbauen.
Funktioniert so was?
 

smokey55

Mitglied
....
Funktioniert so was?
Genau wie ich geschrieben hab: kann völlig schiefgehen. Man müßte wissen welche Art Mikro verbaut ist. Ausbauen & nachsehen?

Autohersteller verwenden meist aktive Mikrofone mit Energie-Speisung über das Kabel -> 2 Adern + Schirm, seltener nur 1 Ader + Schirm. Manchmal werden auch 2 Micros verwendet um Störgeräusche besser ausblenden zu können.
Der Stromverbrauch muss aber passen sonst Fehlermeldung
 
M

Marci4x4

Ehemaliger
Nissan connect FSE microphone modding possible?

Hallo ihr lieben, :quest:

ich bin auch über die "moderate" abgehende Sprachqualität der verbauten FSE überrascht. Nicht das mich das wirklich stört, aber da ich geschäftlich mit vielen anderen Fahrzeugen und deren fest verbauten FSE zu tun habe, würde ich das natürlich auch gerne in meinem privaten PKW auf ein besseres Niveau bekommen, ohne gleich ein diversity microfon Array mit noise canceling vozuschalten bzw. entwickeln zu müssen ;-)

Bei meinem nagelneuen J11 Tekna nimmt mich bei 80 km/h der andere Teilnehmer mit einem deutlichen "gleichmässigen Rauschen" war. (ähnlich wie wenn man in einem Hochgeschwindigkeitszug sitzt). Ich habe das natürlich mal mit unterschiedlichen Smartphones durchgetestet, das Symptom bleibt überall das gleiche. Verstehen wir uns nicht falsch, bei 80 versteht man mich noch einwandfrei, nur der Rauschpegel im Hintergrund ist nicht weit entfernt von dem Sprachpegel.

Da ich früher selber Smartphones und Infotainment Systeme entwickelt und auch tonnenweise Zubehör wie FSE´s und ähnliche Gadgets verbaut habe, interessiert mich natürlich wo das Mikrofon genau sitzt, wie man da ohne Gewalt rankommt und wie man evtl. das Mikrofon von den Umgebungsgeräuschen (Trittschall) isoliert und ggf. so ausrichtet, das es nicht mehr den ganzen Innenraum wahrnimmt sondern (soweit mechanisch und auch mit dem Typ von Mikrofon möglich) auf die Fahrer- Sitzposition gerichtet ist.

Dazu bietet sich natürlich an, das Mikro erst mal zu vermessen und den Typ zu bestimmen. Zur rudimentären Analyse habe ich wie andere User hier einfach mal die Gespräche digital auf einem AB aufgezeichnet und andere mögliche Störquellen wie Lüftung, Scheinwischer als weitere Referenz genommen um mir ein akustisches Bild zu machen, wie das Mikrofon die Umgebungsgeräusche wahrnimmt.

Ich denke, das System an sich ist für eine Single Micro FSE (also kein Micro Array System) ganz gut, da kann man aber trotzdem etwas mehr rausholen.

- Ich nehme an, das es für neue Fahrzeuge wie diesen keine Werkstatthandbücher mehr gibt, wo man sich das ganze Fahrzeug mal in einer Explosionsdarstellung ansehen kann, bzw. auch sehen kann wie die Kabel verlegt sind usw. ?

- Evtl. eine technische Dokumentation zu dem Nissan Connect gibt? (Schaltplan, Anschlussplan, Hersteller ?( schaut so nach LG? aus?)

VG
Marc
 

1.6DIG-T

Mitglied
@ Marci,

Zeichnungen oder dergleichen dürften wg Urheberrecht kaum zu finden sein.
Schick mal bitte ne PM, dann könnte dir vielleicht geholfen werden... ;-)
 
M

Marci4x4

Ehemaliger
Langsam mache ich mich an das Thema ran, aber morgen kommt das Russen-Gitter und die AHK von Westfalia, die haben Vorrang. ;-)

Was mich wundert, das man schon ab 60 km/h enorme Rumpelgeräusche hat. Klar, spielt hier mein Diesel mit seinem niederfrequenten Trittschall noch zu, aber bei 60 sollte man schon noch halbwegs gut telefonieren können. Ich habe auch verschiedene Mobiltelefone ausprobiert, das Phänomen war erwartungsgemäß überall gleich. (ich höre aber die Gegenstelle einwandfrei)

Ich könnte mir vorstellen, das evtl. die Vorstufe vom Mikro zu empfindlich eingestellt ist, irgendwo bin ich mal über ein Menü gestolpert, wo man die Empfindlichkeit des Mikros in mV sehen / einstellen konnte? (oder war das ein anderes FSE?)

Momentan ist das Sprache / Nebengeräusche Verhältnis in etwa 60/40, für den, der mich zuhören muß ein Drama. (hehe wer böses denkt :cool:)

Wenn man oben an den Lampenhalter (und an das Konstrukt vor dem Spiegel) klopft, (z.B. mit dem Fingernagel dagegen schnippt) merkt man schon, das dass Plastik nicht wirklich in irgendeiner Weise akustisch gedämpft wurde, geschweige solide montiert wurde. Das könnte bei mir auch die Ursache sein. Als alter Akustiker würde mich jetzt natürlich zur Eingrenzung mal interessieren, wie das bei jemand anderen mit einem 1.6l Diesel klingt wenn er z.B. gleichmäßig 60-80 fährt. Hat mal jemand Lust mir auf den AB zu sprechen beim Autofahren? (Alternativ kann ich auch zum Vergleich woanders aufsprechen bzw. das *.mp3 zur Verfügung stellen)

VG
Marci
 

cubacar

Mitglied
Ich habe auch diese Probleme das ein starkes Grundrauschen zu hören ist und mein Gegenüber dann keine Lust mehr hat zu telefonieren weil es ihn nervt. Komischerweise aber nicht Geschwindigkeitsabhängig, also selbst schon im Stand. Würde mich auch über eine Lösung freuen.

Grüße
 
Oben