QASHQAI J10: Rostproblem am Achsträger.

massiver Rost nach einem Jahr an Achsträgern bei Qashqai i-Way

Sind sehr enttäuscht! Haben unser Auto jetzt etwas über ein Jahr, Baujahr Januar 2010 und haben massiven Rost an den Achsträgern. Waren im Februar beim ersten Kundendienst und die waren wahrscheinlich blind. Haben gleich als wir es gesehen haben angerufen und die sagten, es sei Flugrost. Das kann aber auf keinen Fall sein, den das sieht anders aus. Werden nun wieder zum Händler hinfahren, denn es ist ja noch Garantie drauf. Ansonsten sind wir mit dem Wagen sehr zufrieden, denn das Preis/Leistungsverhältnis stimmt auch.
Hat jemand diesbezüglich auch Probleme?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
tach nissan-fahrer

mein qashqai ist nun 2,5 jahre und von unten gesehen denke ich 8 jahre !!
getauscht und gerichtet wurde an diesem teil fast alles was in diesem forum beschrieben ist :sry:.
ich sehe nicht ein, dass ich mit einen 2 jahre " jungen" fahrzeug eine unterbodenversiegelung vornehmen soll !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! es ist ein fahrzeugmangel der behoben werden muss:exc: !!
das rostende fahrzeug habe ich der werkstatt vorgeführt und es wurden fotos gemacht. also denke ich ..... es tut sich nichts da imn der fachwerkstatt in COTTBUS der kunde ein störenfried ist :sry:!!!!
nun ist das problem mit dem sich auflösenden lenkrad aufgetreten !!
ach ja bremse wie ein 15 jahre alter polnischer sattelschlepper :(
also für mich gibt es nur eine lösung ich habe vor meiner nissan-zeit 11 jahre mazda gefahren (2 neufahrzeuge) keine panne und 1x im jahr zur durchsicht :cheesy:!!!

siehe http://www.qashqaiforum.de/f21/rost-im-motorraum-405/index3.html
 
QQ J11 verzinkt?

Hallo,
Gibt es inzw. Infos ob der neue QQ inzwischen Voll- oder Teilverzinkt ist?
Viele Hersteller bieten das für ihre Fahrzeuge an. Mocca, Yeti,....

Gruß
smax
 
Rost an den unteren Teilen

Rost an den unteren Teilen habe ich gründlich (war recht einfach) mit einem "freundlichen" Lösungsmittel entfern und danach mit Wasser nochmal abgewaschen. Trocknen lassen und anschließend mit einer Konservierung bestrichen (welches man bei jedem Maschinenhersteller literweise bekommt) das zuerst sehr dünnflüssig ist und nach dem Trocknen wie ein "hartes Kerzen-Wachs" wird. Dieses Mittel verwendet man üblicherweise, wenn Maschinenteile o.Ä. mit dem Schiff nach Übersee gehen. Nach dem ersten Winter KEIN augenscheinlicher Rostbefall :)
 
Hallo manu robert,
kannst Du etwas deutlicher werden?
 
Ich habe beim Radwechsel festgestellt dass der Achsträger , Motorträger, Behelfsrahmen ,wie auch immer, zwei kleine Löcher hat.
Habe das Teil im Netz für ca. 250€ gefunden. Allerdings finde ich weder eine Anleitung noch ein Video dazu. Hat das schon mal jemand getauscht. Braucht man die 4 Schrauben der Lager neu? Muss der Motor abgestützt werden?
Vielen Dank im Voraus!
Gruß Rainer
 

Anhänge

  • IMG_1571.jpeg
    IMG_1571.jpeg
    2,9 MB · Aufrufe: 21
Ich hatte letztes Jahr schon mal nachgefragt aber leider keine Antwort bekommen.
Vielleicht weis es ja jetzt jemand.
Müssen die Schrauben des vorderen Achsträgers erneuert werden?
Sind es Dehnschrauben?
Wieviel Nm Drehmoment bekommen die Schrauben?
Ich habe demnächst TÜV und muss das Teil jetzt wechseln.
 
Oben