QASHQAI J10: Anfahrschwäche Turboloch beim 1.5 dci ??

A

anonymous

Ehemaliger
Habe mal ausführlich die Suche gequält, allerdings nichts schlüssiges dazu gefunden.
Seit Übernahme des Wagens stelle ich eine doch ausgeprägte Anfahrschwäche fest. Gleiches wird teilweise in div. Renaultforen berichtet. Der Wagen bei meiner Probefahrt hatte dieses Verhalten nicht.
Eine Umgewöhnung war sicherlich nötig (TDI Bums), aber eine solche Ausprägung ??
Wenn ich den Wagen beim Anfahren nicht ordentlich im ersten Gang beschleunige , versackt er mir im zweiten nahezu. Allerdings mußte ich noch keinen Diesel mit derart hohen Drehzahlen anfahren (früher TDI/ DTI).
Bedeutet konkret wenn ich nicht über 1200-1500 U/min komme (Turbo läuft mit an ), versackt mir die Karre selbst auf topfebener Strecke und ich schleiche daher wie ein Fahranfänger, der ich ;-) beileibe nicht mehr bin...
Am Berg wird das noch krasser, von denen wir hier einige haben. Ich muß die Karre , um genügend Drehzahlen zu haben , förmich im 1. Gang hochjagen, damit ich zügigst in den zweiten komme...und mit genügend Drehzahl weiterschalten kann...
Im Motorraum habe ich schon alle Schlauchverbindungen untersucht, negativ. Ansonsten fährt sich die Karre wunderbar...
 

Pathfinder

Mitglied
Anfahrschwäche !!!

Hallo jamiroqai,

ich fahre seit 5 Monaten einen 2,0 DCI mit dem gleichen Problem. Ich habe schon vieles geprüft und nocht nichts gefunden. Selbst ein abklemmen der Batterie für mindestens 6 Stunden hatte nicht den erhoften Erfolg. Ich habe die Ansteuerung Turbo usw. auch geprüft. Wenn ich fündig werde, melde ich mich bei Dir. Ich habe selbst einen QQ+2. Vor ca. 4 Wochen habe ich einen QQ 2,0 DCI gefahren, bei dem nicht die Anfahrschwäche vorhanden war. Vielleicht liegt es an den Injektoren?

Ich melde mich wieder !

Lg Mirko:icon_neutral:
 

postrenner

Mitglied
Ist mir aber auch schon aufgefallen. Kommt mir so vor als ob ich mehr Drehzahl beim Anfahren brauche als vorher. Merkwürdig.
 

bughunter

Mitglied
Da ist was faul! Meiner hat so ein Riesenloch nicht und wie Du schon geschrieben hast der QQ auf der Probefahrt auch nicht.
Mal ein Schuß ins Blaue: ist die Verstellung des Turboladers (variable Turbinengeometrie) in Ordnung? Die Leitschaufeln stehen bei geringer Drehzahl flach -> starke Anströmung des Turbinenrades und fast senkrecht bei hoher Drehzahl, damit der Lader nicht überdreht.
Klingt irgendwie, als wenn der Ladedruck fehlt. Ist der Ladeluftkühler (vorn, unten; unter dem Wasserkühler) ok?
Die Steuerung des Laders scheint sehr komplex zu sein, Unterdruckschläuche etc. Hoffentlich kein Maderbiss, ab zum :mrgreen:
 

Benzy

Mitglied
Hallo,

ich habe das selbe Problem schon seit Wochen! Aber nicht so beim anfahren sondern beim Beschleunigen! Besonders merkt man das im Stadtverkehr im 2. und 3. Gang! So zwischen 1500 U/min bis 2000 U/min-wenn man da aufs Gas tritt kommt nichts-als wenn die Drehzahl fest klebt-aber dann plötzlich geht es mit einem Ruck los! Auch wenn man im 6. Gang noch mal beschleunigen will kommt immer erst ein merkbares Loch und dann geht es ab.
Das Problem besteht aber nicht ständig und auch nicht von Anfang an! Es ging so im März/April los. Es gibt auch Zeiten da ist nichts davon zu merken! Ich habe da schon viel Zeit mit der Werkstatt verbracht-die meinen auch das es ein Problem mit dem Ladedruck ist! Seit gestern ist er wieder dort! Folgende Teile wurden schon getauscht: Ladedrucksensor,Ladedruckregelventil und Luftmassenmesser! Die Ladedruckschläuche wurden auch auf Undichtigkeiten geprüft-aber alles ohne Erfolg!
Das was Nissan mit dem Auto abliefert entspricht wohl keinem Qualitätsstandart!-für mich jedenfalls nicht! Das Problem mit dem flackenden Licht besteht auch noch- aber jetzt ist es ja nicht so kalt und mit Licht fährt man auch nicht-der nächste Winter kommt bestimmt
 

Nuni

Mitglied
Genau so ,wie es Benzy beschreibt,ist es bei mir auch.Von unten nichts,aber bei ca 2000 U/min kommt ein Ruck und es geht los.Fehlerspeicher wurde ausgelesen und da war nichts.War danach in einer Renault Werkstatt,die konnen den QQ nicht auslesen,haben aber mir empfohlen den EGR Ventil unter die Lupe zu nehmen und Luftmassenmesser.Habe selber EGR Ventil ausgebaut und gereinigt(der war etwas verrußt,aber nicht übermäßig).Leider hat es nichts gebracht.Jetzt ist Luftmassenmesser dran,werde warscheinlich bei Bosch versuchen ihn auszulesen...
 

qashblack

Mitglied
Also so wie ich das verstehe, nimmt der Motor bei einem Turboloch nicht nur wenig, sondern GAR KEIN Gas an. Ich hab das vor 2 Wochen im TV bei "auto mobil" gesehen, als die den neuen Focus 1.6 TDCI getestet haben. Der Moderator meinte, er gibt Vollgas, aber es rührt sich nix bis 2000 U. (hat man an der Tachonadel gesehen, die für ca. 2 sec. auf 20km/h blieb. Ob jamiroqai z.B. dasselbe Problem hat, bezweifle ich aber. Dass der Diesel etwas schwerer aus dem Stand beschleunigt ist nämlich normal und bei allen Turbomotoren so, meint mein :mrgreen: da im Leerlauf ein geringeres Drehmoment anliegt als beim Benziner, weil die Turbinenschaufeln erst in Schwung kommen müssen. Deswegen gibt es mittlerweile sog. "Twin Turbo" Motoren, wo ein 2. Turbo am Motor hängt, der für ordentlichen Vorschub aus dem Leerlauf sorgen soll.

Der 1.5dCi meiner Eltern nimmt immer Gas an und erreicht planmäßig bei 1.750 Touren das max. Drehmoment.
 

Benzy

Mitglied
tja ,das mach ja alles sein aber ich habe auch zeitweise den Gegenzustand das das Problem bzw. das Turboloch nicht besteht! Man merkt richtig wie ihm die Kraft fehlt! Dann gibt man etwas mehr Gas und die Drehzahl bleibt stehen es passiert nichts-etwas mehr Gas und es geht los!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben