Alle: Dieselgate

Imho ist aber das U.a. ein Grund das die Fahrverbote nicht kommen werden. Es ist politisch nicht durchsetzbar, aber nächstes Jahr wissen wir mehr.
Die Entscheidung, ob Diesel-Fahrverbote in Innenstädten kommen oder nicht, liegt nicht mehr in der Hand der Politik, sondern in der Hand der Richter.

Der 22. Februar 2018 könnte ein sehr wichtiges Datum werden:
An diesem Tag entscheidet das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig über die Rechtmäßigkeit des Urteils des Verwaltungsgerichts in Düsseldorf aus dem Jahr 2016.
Ähnlich verhält es sich mit der Revision der Grün - Schwarzen Landesregierung in BaWü vor dem Bundesverwaltungsgericht.
Es geht um die Frage, ob ein Bundesland oder auch eine Stadt eigenmächtig Fahrverbote verhängen darf, wenn der Bund nicht handelt.
Entscheiden die Richter, dass das Urteil rechtmäßig ist, hätte das nicht nur für Düsseldorf, sondern bundesweit Bedeutung. "... Auch ohne Blaue Plakette hätten die Städte nicht nur die Möglichkeit, sondern sogar die Pflicht, den Gesundheitsschutz durchzusetzen. So argumentierte Anfang September 2017 auch das Verwaltungsgericht Stuttgart."

Hier einige zugehörige Artikel :

https://www.stuttgarter-nachrichten...uar.d3fb4ed2-116e-490d-a3f5-ab85392ec294.html

https://www.motor-talk.de/news/kein-innenstadt-fahrverbot-im-januar-2018-t6155692.html

https://www.automobilwoche.de/artic...gweisendes-urteil-zu-fahrverboten-am--februar

https://de.reuters.com/article/deutschland-diesel-fahrverbote-idDEKCN1C41Z1
 

Dickschnautze

Super Moderator
Mitarbeiter
Die Bezeichnung "Dreckschleuder" in Zusammenhang mit "Diesel" die hier immer so hoch gehalten wird nehme ich mal zur Kenntnis.

Und ich hoffe das auch mal jemand hier zu Kenntnis nimmt, das sein hochgejubelter Direkteinspritzer Benziner eine Feinstaub und Krebsgifte emittierende Seite besitzt.

Und ich Wünsche mir, das er das eine " blinde Auge " das er hat mal auf diesen Beitrag richtet, in sich geht und nicht immer nur auf die Käufer von Dieselmodellen einprügelt.

Dreckige Benziner - Direkteinspritzer stoßen immer mehr Feinstaub und Krebsgifte aus

Wenn es auch ein langer Weg zur Erkenntnis ist, lohnt es ihn zu gehen.:)
 
@Dickschnautze, wenn du meine Beiträge liest kannst du feststellen das ich die " Dreckschleuder" genau wie du immer in Anführungszeichen setze. Der begriff kommt nicht von mir, sonder wird fast in jedem Bericht in der Presse, Funk u. Fernsehen genannt, wenn es um Diesel geht. Das mein Auto nicht Sauber ist musst duuu mir nicht sagen.
Aber nochmals, hier geht es um Dieselgate u. nicht um Benziner.
Habe meinen Wagen noch nie Hochgejubelt :smile:? @ Dickschnautze, ich weiß nicht was deine Ausführungen sollen ? Das- er, blinde Auge- usw kannst du dir ersparen. Habe wie alle anderen User hier einen Namen.
Gerade du als " Super Moderator " solltes, wie der Name schon sagt , hier im Forum Moderieren u. dich nicht so benehmen u. auf eine Seite schlagen.
 

Dickschnautze

Super Moderator
Mitarbeiter
@Friese60

Wenn ich gewünscht hätte Dich direkt anzusprechen, wäre auch eine persönliche Anrede erfolgt.

Deine Ausführung, das es sich hier um den Beitragsbereich Dieselgate handel, ist mir durchaus bewusst.

Es ändert aber nichts daran , auch neue Sichtweisen in den Themenbereich einzubringen.

Du bringst Beispiele von "Experten", die zeigen sollen das deine Argumentation die einzig richtige ist.
Ich zeige auf, das es mehrere Seiten zum Dieselgate gibt.

Desweiteren werden von deiner Seite immer die Käufer von Dieselfahrzeugen als Umweltschädiger benannt, oder diese werden als unfähig dargestellt deinen Argumenten und Erkenntnisse zu folgen.

Du könntest auch zur Kenntnis nehmen, das die wahren Verursacher die Herstellern sind, die durch Betrug, Manipulation und vortäuschen von sauberen Dieseln Millionen von Kunden getäuscht haben. Sie sind hier an den Pranger zu stellen.
Dazu kommt von Dir recht wenig......

Dann sind noch die Vergleiche, frei nach dem Motto "Meiner ist ja sauberer als deiner".
Wenn dir dann aufgezeigt wird das es so nicht richtig ist, kommt das "Dieselgate Argument".

Wenn dir eine User Meinung wie meine nicht gefällt, kommt der erhobene Zeigefinger und dem "Supermoderator" Hinweis

Du solltest zur Kenntnis nehmen das Supermoderator nur ein in den Forenregeln benannter "Titel" ist.

Alle Beiträge die ich hier schreibe spiegeln meine persönliche Meinung wieder, und erst wenn du einen " blauen" Schriftzug " in meinen Beitrag erkennst wird moderiert.

Aber egal, welche "Person" hier schreibt, der User oder der Moderator, beide haben eine Meinung zu den geschrieben Beiträgen.

Und ob Dir diese gefallen oder nicht spielt keine Rolle, denn Du wirst sie ertragen müssen.

:mrgreen:
 
@ Dickschnautze, ich denke mal das sich Experten , Politiker, Autofirmen usw nicht umsonnst Gedanken machen wie es mit dem Diesel weiter gehen soll? oder meinst du die wollen nur die Dieselfahrer ärgern?
Es muss doch mit den Abgaswerten irgendwas nicht stimmen?
Die Dieselfahrer die vor 3-4 Jahren oder Früher ihren Diesel gekauft haben werden jetzt für mich auf Deutsch gesagt von der Politik verarscht.
Wenn sich aber jetzt, wo die No2 Werte so weit bekannt sind u. Überall in der Presse die " Dreckschleudern" benannt werden so einen Diesel Kauft, dem ist in meinen Augen nicht zu helfen.
Ach so, warum gehen die Zulassungen von Neuen Dieseln in allen Ländern zurück?
Nochmals, habe nie behauptet, meiner ist Sauberer als deiner, es ging mir nur darum das ich als Benziner kaum weniger Co2 Ausstoß habe wie mancher so hoch gelobter Diesel.
@ Dickschnautze, ich kann viel ertragen , musst dir da keine Gedanken machen...:)

https://www.swr.de/marktcheck/steue...834/did=20528836/nid=100834/wxg22h/index.html
 
auto motor und sport misst NOX-Emissionen von neuen Autos unter Realbedingungen im St

Interessant wie Renault u. Nissan Modelle da wieder mal abschneiden.
Als Beispiel mal der :Der Renault Captur dCi 110, (Euro 6, Grenzwert 0,08 g/km) hat zur Abgasnachbehandlung einen Speicherkatalysator und emittierte auf der ams Eco-Runde 1,336 g/km. Damit liegt er um den Faktor 16,70 über dem Grenzwert.
Nissan bietet den:Der Nissan Juke 1.5 dCi überschreitet den Grenzwert um den Faktor 16,23.
Der Motor ist doch auch im Qashqai FB verbaut soweit mit bekannt ist?
 

Dickschnautze

Super Moderator
Mitarbeiter
Sie wollen doch noch ein wenig Geld verdienen.

Bei 15 Milionen betroffenen Diesel sind 110000 Fahrzeuge eine sehr geringe Menge.

Es scheint so , als ob die Mehrheit lieber bei ihren Fahrzeugen bleibt, als einen Benziner zu kaufen.

Oder haben sich auch einige neu Käufer vielleicht sogar für einen NEUEN Diesel entschieden? Denn wer einen Euro 6 Diesel kauft bekommt auch eine Prämie.

Desweiteren sagt die Zahl 110000 auch nichts darüber aus wieviele der Fahrzeuge sowieso im Verschrottungswürdigem Zustand waren und sich der Besitzer nur eine Prämie sichern wollte.
Frei nach dem Motto " Eigentlich ist er nichts mehr Wert , aber wenn es für Schrott Geld gibt dann weg damit"

Und warum geben die Händler so viel Geld aus?

Weil die Zulassungszahlen weiter nach oben getrieben werden sollen.
Denn dann gibt es keine Automobil Kriese....;)
 
Oben