Alle: Reifendruck-Kontrollsystem (TPMS - tyre pressure monitor system)

HaiDive

Neues Mitglied
#41
Es gibt sie auch einzeln

Es gibt RDKS (TPMS) Sensoren zum nachrüsten.
Guckst du z.B. hier
Reifendruckkontrollsysteme

Ganz schön teuer die Dinger.
Damit sollte man auch jede "alte" Qashqai Felge aufrüsten können.
Für das programmieren des QQ gibt es hier im Forum bestimmt bald einen Tip :cheesy:
 
A

anonymous

Guest
#43
Leider liegt mir immer noch keine Antwort zum Thema, - Hält die Programmierung -
Ich würde endlich gerne erfahren, ob nach jedem Räderwechsel neu angelernt werden muss:sry: Bitte liebe Nissan Leute! Antwortet!
 
A

anonymous

Guest
#44
ich kann mir das sehr gut vorstellen, zumal man ja auch mal die Räder von der vorderachse auf hinterachse und andersrum austauscht.... woher soll der Rechner wissen welches Rad nun an welcher Postition ist.
 
#45
Es gibt RDKS (TPMS) Sensoren zum nachrüsten.
Guckst du z.B. hier
Reifendruckkontrollsysteme

Ganz schön teuer die Dinger.
Damit sollte man auch jede "alte" Qashqai Felge aufrüsten können.
Für das programmieren des QQ gibt es hier im Forum bestimmt bald einen Tip :cheesy:
In die Niederlande und Belgien bieten die :mrgreen: die TPMS Sensoren an für €200-€250 pro Satz (von 4)
inklusive anlernen!

Gr Nederbelg
 
#46
Reifendrucksensoren

Bei Automotorsport war letzte Woche ein Bericht über diese Systeme.

Es würde auch billiger gehen, über die ABS Sensoren die können ebenfalls feststellen ob die Reifen Luft verlieren. Das wäre erheblich billiger, da nicht in jede Felge ein eigener Sensor eingebaut werden müsste.

Über den ABS Sensor wäre es viel billiger

Wikipedia Reifendurckkontrollsystem

Viel Spaß beim Felgenkauf..
 
#47
Hallo,
der grundlegende Unterschied ist, dass die Radsensoren den absoluten Druck im Reifen bestimmen können, die ABS-Sensoren aber nur relativ zu den anderen Reifen einen Unterschied feststellen könne (Radumfangsveränderung).

Das ABS-System hat daher den Nachteil, dass es einen gleichmässigen Druckverlust nicht detektieren kann. Siehe hier. Da manche Autofahrer den Reifendruck selten prüfen und sich durch ein Reifendruckkontrollsystem in Sicherheit wähnen, ist der Absolutgeber die sicherere Wahl gegen schleichenden Druckverlust in allen Reifen.

Gruss Wachbaer
 
A

anonymous

Guest
#48
Das System über die ABS-Sensoren ist eine indirekte Messung. Die EU mochte aber, soweit mein Kenntisstand, bei Fahrzeugen ab EZ Herbst 2014 ein direktes Kontrollsystem. Hierbei soll der Reifendruck in jedem Reifen direkt gemessen und verglichen werden. Bei dem indirekten System über die ABS-Sensoren wird ja nur ein Luftverlust anhand der Verringerung des Abrollumfanges bei dem Rad mit Luftverluft festgestellt. Das genügt den EU-Heinis jedoch nicht. Es geht ja nicht darum, daß der Fahrer merkt, daß er einen Plattfuß bekommt, sondern der Fahrer soll sehen ob und in welchen Reifen Luft fehlt, weil zu nieriger Luftdruck erhöht den Verbrauch und den Schadstoffausstoß. Die Funktion des Reifendruckkontrollsystems wird dann auch HU-Relevant für alle Fahrzeuge in denen es verbaut ist, besonders natürlich bei Fahrzeugen ab EZ Herbst 2014.

EDIT: Wachbär war schneller.;)
 
A

anonymous

Guest
#49
Was passiert denn bei sinkenden Druck in den Reifen?
(ich mein jetzt nicht mit den Reifen, sondern mit dem System)
Piepst dann irgend etwas, oder leuchtet, bzw blinkt eine
Kontrollleuchte?
Und was wäre dann, wenn ich einfach Winterreifen ohne Sensoren
montiere??
 
#50
Aber eine sehr teure...

Wer seinen Luftdruck bisher nicht kontrolliert hat, der wird es nicht mehr lernen.

Aber die EU wird es schon richten.


Vor 2 Jahren war im Fernsehen mal ein Bericht über Luftdruckprüfen, die hälfte der Autofahrer hat es noch nie gemacht. Wussten nicht einmal wie es geht.

Wenn die ein Kontrollsystem jetzt im Wagen haben, werden sie öfters beim :mrgreen: sein.:shok:
 
Oben