QASHQAI J10: Tempomat erst ab 40 km/h ??

tpa

Mitglied
Als ich kürzlich durch eine tempobegrenzte Zone fuhr, wollte ich mir das Fahren durch Setzen des Tempomats erleichtern. Doch leider ging das nicht. In der Bedienungsanleitung las ich dann, dass der Tempomat nur zwischen 40 und einhundertirgendswas km/h funktioniert.

Das finde ich richtig ärgerlich, denn wozu in aller Welt kann man einen Tempomat besser gebrauchen, als zum Schleichen in z.B. einer 30er Zone ?

Kann man dieses Verhalten ändern ? Vielleicht gibt es ja einen Dreh, mit dem man die Mindestgeschwingigkeit herabsetzen kann ?
Schließlich geht's bei anderen Herstellern (z.B. bei VW) ja auch...

beste Grüße tpa
 

QQRuegen

Mitglied
Also, ich will ja nicht päpstlicher sein, als der Papst, aber wo um Himmels willen, gibt es 30-Zonen, in denen es sich lohnt den Tempomat zu aktivierten. Alle 40-50 Meter eine Rechts-vor-Links-Kreuzung, alle 20 Meter ein Kind am Straßenrand, das meine Aufmerksamkeit (Bremsbereitschaft) erfordert. Also ich bin noch durch keine normale 30-Zone gefahren, wo es sich gelohnt hätte.Es mag ja Straßen geben, auf denen km-weit nur 30. erlaubt sind, aber das hat den wohl auch seinen Grund und erfordert höhere Aufmerksamkeit, als das crusen auf der Landstraße oder Autobahn.
 

Nani

Mitglied
bei uns ist im ganzen Ort Zone 30 und es lohnt den Tempomat zu benutzen, da bei uns sehr oft an verschiedenen Stellen geblitzt wird und wie schnell gehts, dass mann/frau mit lauter quatschen 45od.50 auf`m Tacho hat.
Aber es ging ja hauptsächlich darum, dass der Tempomat auch bei 30 funktioniert.

LG
Timo
 

bughunter

Mitglied
Man kann den QQ auch ohne Gas (mit Leerlauf) im 2., 3. oder 4. Gang rollen lassen. Mach ich häufig im 3. auf einem staubigen Weg abseits der Straßen, um die netten Leute herum nicht allzusehr einzustauben. Die Motorelektronik gibt dabei automatisch soviel Gas, das dei Mindestdrehzahl trotz Belastung gehalten wird.
 

Coldplayer

Mitglied
Und das is genial. So cruise ich oft im 5-6 Gang durch die Stadt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tpa

Mitglied
Also, ich will ja nicht päpstlicher sein, als der Papst, aber wo um Himmels willen, gibt es 30-Zonen, in denen es sich lohnt den Tempomat zu aktivierten. Alle 40-50 Meter eine Rechts-vor-Links-Kreuzung, alle 20 Meter ein Kind am Straßenrand, das meine Aufmerksamkeit (Bremsbereitschaft) erfordert. Also ich bin noch durch keine normale 30-Zone gefahren, wo es sich gelohnt hätte.Es mag ja Straßen geben, auf denen km-weit nur 30. erlaubt sind, aber das hat den wohl auch seinen Grund und erfordert höhere Aufmerksamkeit, als das crusen auf der Landstraße oder Autobahn.
Gegen Rechts-vor-Links-Kreuzungen gibt's bei uns Vorfahrtsschilder.

Ansonsten ist das mit der Aufmerksamkeit genau richtig beschrieben. Wenn man nicht darauf achten muss, zu schnell (geblitzt) zu werden, kann man sich völlig auf die Bremsbereitschaft für die lieben Kleinen (und sonstige Unaufmerksame) konzentrieren.

Für mich besteht der Hauptzweck des Tempomats schließlich darin, nicht versehendlich zu schnell zu werden. Das ständige Starren auf den Tacho lenkt wohl unbestritten gleichfalls vom Verkehrsgeschehen ab.
Schließlich ist der Qashqai (Gott sei Dank) so kräftig, dass die 30 km/h in jedem Gang spielend erreicht sind. Dass es oft ökonomischer ist, in einem großen Gang zu "cruisen" vergrößert die Gefahr einer unabsichtlichen Temposünde leider nur.
 

QQRuegen

Mitglied
T´schuldige TPA, dass ich da ein wenig einhake. In Tempo-30-Zonen stehen grundsätzlich keine Vorfahrtsschilder. Laut STVO sind dort alle (Straßen) gleich.
Und fürs"cruisen"-verbessern sage ich Danke
 

MainCoon

Mitglied
Das stimmt nur bedingt. ICh kenne hier in HH und Umgebung einige 30-Zonen, in denen vorfahrtsregelnde Schilder stehen. Auf Grund welcher Verordnung weiß ich nicht.
Viele Grüße Mainy
 
Oben