QASHQAI J11: Getriebeproblem J11

Franky-1

Mitglied
Guten Tag, lässt sich der Rückwärtsgang (bei stehendem Fahrzeug) ohne Geräusche einlegen?

mfg.hanna
Ja. Lässt sich perfekt schalten.
Wichtig ist immer beim Rückwärtsgang einlegen, dass das Fahrzeug still steht. Erst dann den Rückwärtsgang einlegen. Denn, meistens ist der Rückwärtsgang nicht synchronisiert.
(Du schriebst ja bei stehendem Fahrzeug, aber halt für die, die es nicht wissen ;).)
 

Franky-1

Mitglied
Habe noch mal ein Video filmen lassen.
Also Nissan hat jetzt die Reklamation anerkannt und tauscht das Getriebe auf Garantie aus! :)

Also eins muss man ja mal sagen:
Wenn es auch lange gedauert hat, bis es genehmigt wurde. Aber kulant ist Nissan schon, wenn es drauf ankommt. Ist zumindest meine Erfahrung!
 

Franky-1

Mitglied
Endlich: Neues Getriebe. Aber: macht keinen Spass

Fast 5 :)shok:!) Wochen hat es gedauert, bis mir Nissan G. in HH endlich ein neues Getriebe besorgen konnte. Bei gut 20 tkm gab es ein neues Getriebe, Kupplung und Schwungscheibe. Die Kupplung war völlig zerhackt, sah aus, als hätte jemand mit einer Hacke draufeingeschlagen. Die Schwungscheibe schmierig und ölig. Was hat der Vorbesitzer blos damit angestellt:(?
Nach der Einfahrphase muss ich leider feststellen, dass das neue Getriebe auch kein Freudenquell ist. Zwar gehen alle Gänge ohne Geräusche rein, aber das ganze wirkt weich und teigig. Da flutscht nix und man fühlt nicht wirklich, ob der Gang nun drin ist. Nur beim Schalten in den Zweiten ist ein Widerstand zu spüren, wenn der Gang reinflutscht. Die Schalterei passt so garnicht zur Leistung des 1.6ers.
Moin moin,
habe ja auch vor 2 Wochen ein neues Getriebe bekommen. Bei mir verhält es sich ähnlich wie bei dir. Zumindest was den zweiten Gang betrifft.
Also der 1.ste Gang lässt sich eigentlich erstaunlich gut einlegen. Aber der 2.te macht oft zicken und geht sehr schwer rein. Man muss schon richtig Kraft aufwenden, um ihn reinzukriegen. Es ist aber nicht immer so. Habe noch nicht herausgefunden, bei welchem Betriebszustand er am besten rein geht. Die anderen Gänge lassen sich aber recht gut einlegen. Und die Geräusche von vorher (Synchronringe) sind jetzt nicht mehr vorhanden.
Ich hoffe, dass mit dem 2.ten Gang bessert sich noch.
Hat sich das bei dir verbessert, salty68?
 

TDatFD

Mitglied
Also bei mir geht der 2te auch etwas schwerer einzulegen - wenn das Getriebe noch kalt ist und vom 3ten in den 2ten runter geschaltet werden soll. Liegt aber weder am "falsch eingestellt" noch am Gestänge noch an irgendwelchen Kupplungsdingen. Es fühlt sich so an als ob die Synchronringe nicht genug arbeiten - man braucht mehr Kraft. Das gibt sich von alleine nach guter Durchwärmung dann alles toppi. Ich löse das dann mit weniger Drehzahl und etwas mehr Kraft..

In 5000km kommt neues Getriebeöl rein - mal sehen ob das anders wird. Werde wahrscheinlich auf Castrol wechseln.

Was ich probiert habe - und nix bringt - war eine Tube Liqui Moly 1040 rein.. mal zum testen, weil ich ja eh wechseln werde. Ist weder besser noch schlechter geworden, und die 7€ war der Versuch wert.

Denkt dran: von 1 nach 2 nach 3 und zurück gibt es die größten Drehzahlsprünge..
 

hanna

Mitglied
Guten Tag, das Problem tritt also nur im kalten Zustand auf, oder? Bei Betriebstemperatur kein kratzen wenn Sie schnell vom ersten in den zweiten Gang schalten, bzw. herunterschalten?
Ist bekannt welche Viskosität jetzt aufgefüllt ist? Welche Laufleistung hat das Schaltgetriebe, bzw. wann ist das Prob. aufgetreten.
ich halte ihren Ansatz eine Veränderung beim Ölwechsel vorzunehmen für richtig und ein „ Mehrbereichsöl“ mit größerer Spanne einzusetzen.
Also den kleineren Wert etwas tiefer....
mfg.hanna
 

TDatFD

Mitglied
Kein Kratzen. Originale Nissan-Füllung. 100Tkm - also schön eingefahren. Die letzten 40Tkm quasi ohne Stadtverkehr, 50% BAB im 6ten und 50% Landstraße. Vorbesitzer auch vom Lande. Durch Diesel auch ommer schaltfaul unterwegs. Das "nicht Wollen" tritt deutlicher beim Runterschalten auf - hier ist ja die Drehzahldifferenz höher. Sobald warm gefahren: meckerfrei & flutscht !

Schnell einlegen tu ich nicht - eher gefühlvoll ziehen. Entweder es will oder braucht halt länger. Ich denke mal schneller ginge, mache ich aber nicht: es verliert sich ja nach 20km. Wozu erzwingen: Motor ist ja auch noch kalt da kommt es mir nicht auf die letzte Sekunde an. Und früh auf Arbeit muss ich nur 2x in den 2ten runter. Kann also gut mit leben. Ich habe auch nicht das Gefühl dass da was kaputt / falsch ist.

Ich hatte gepostet, nicht weil ich kein "echtes" Problem habe, sondern weil ich denke der 2te könnte allgemein schwerer reingehen bei "runter" & kalt. Und ihr solltet wissen das ein MoS2 Zusatz da nicht hilft. Sobald ich im Frühjahr gewechselt habe, versuche ich mich an den Post zu erinnern & werde hoffentlich berichten. Wechsel mache ich schön selber - man kommt ja hervorragend dran.

Mir ist bewußt, das ich durch Wechsel auch auf die Schnautze fallen kann. Hatte ich schnon mal beim A2-FSI: das wurde das neue hochwertige Öl nach 4 Wochen nochmals gegen eine anderen Typ mit geringerer API Klasse aber gleicher Viskosität gewechselt - und schon war das besser als Ausgangszustand. Wer nicht probiert - der nicht gewinnt !
 

Franky-1

Mitglied
Also wenn die Aussentemperaturen unter +5 Grad liegen, dann habe ich es manchmal, dass ich beim allerersten Mal, wenn der Motor gerade gestartet ist und ich das allererste Mal dann vom 1ten in den 2ten Gang schalte, dass die Zahnräder leicht kratzen, also der Synchronring nicht richtig arbeitet. Es ist aber nur beim ersten Mal. Danach geht es besser und es gibt kein Zahnräderkratzen mehr. Und je wärmer das Getriebe wird, desto besser funktioniert das Getriebe. Dann gibt es keine Probleme.
Hat das noch jemand von euch manchmal so, beim Schalten in den 2ten, wie ich es beschrieben habe?
Wäre gut zu wissen, ob das Stand der Serie ist.... 😖
 
Oben