QASHQAI J11: Elektronische Parkbremse (e-PKB) J11

#31
Natürlich. Der Fahrer prüft also täglich sämtliche elektrischen Teile eines Autos, die dazu führen können, dass sich die Batterie warum auch immer unangekündigt entleert.
Sowas beherrscht nicht mal mehr ein Mechatroniker, dafür hat dieser computerisierte Prüfgeräte.
 
#32
Sorry, aber Du trollst. Dein Beitrag hat nichts mit dem zu tun, was ich vorher geschrieben habe. Oder aber, Du hast nicht verstanden, was ich geschrieben habe.

Mir ist noch kein Fall zu Ohren gekommen, bei welchem sich die Batterie nach Fahrtantritt völlig entleert hat, ohne dass sich dies schon in den vorangegangenen Tagen angekündigt hätte (durch schlechteres Startverhalten z. B.). Wenn das so ist, dann hat der Fahrzeugführer bzw. -halter geschlafen und die entsprechenden Anzeichen ignoriert.

Und auch in dem äußerst seltenen Fall, dass das Bauteil "Kfz.-Batterie" von jetzt auf sofort seinen Geist aufgibt, mit anderen Worten: abrupt kaputt geht, geschieht das in einer Form, dass man auch da weiß Gott andere Probleme hat, als nur die nicht lösende el. Feststellbremse.
 
#34
Ich habe dies mit Starthilfe gelöst..
In dem AB-Artikel steht doch nur, dass du ihn nicht anschieben kannst, wenn die Batterie leer ist. Man geht dann wohl davon aus, dass kein Starthilfekabel und ein zweites Fahrzeug vorhanden ist oder der Wagen z.B. vorwärts so in einer Parkbucht steht, dass ich mit dem kurzen Starthilfekabel nicht herankomme. Denn ich kann ihn ja nicht herausschieben. Allerdings sind diese Fälle so selten, dass man auf den gelben Engel warten könnte, der mit der mobilen Starthilfebatterie erscheint.
@ Homer/T
Keinesfalls kündigt sich eine leere Batterie (eigentlich müsste es Akku heißen) immer an. Z.B. hatte ich meinen Wagen, den ich normalerweise täglich benutze, einmal 3 Wochen stehen gelassen. Und als ich ihn wieder starten wollte, ging nichts mehr. Kriechströme werden wohl die Ursache gewesen sein. Dies hatte sich keinesfalls vorher angekündigt. Es gibt hier auch einige andere denkbare Fälle. Und was hift es mir, wenn ich weiß, dass ich selber Schuld bin, wenn ich meinen Wagen nicht mehr vom Fleck kriege. Wir machen alle mal Fehler.

Ansonsten finde ich die Verteufelung der elektronischen Parkbremse in der AutoBild deutlich übertrieben. Denn auch die weiteren dargestellten Probleme sind größtenteils durch Umgewöhnung zu lösen.
 
#35
Kann man die Parkbremse nicht mechanisch lösen? Ein Kollege ist vor kurzem mit Elektrikausfall bei seiner Citrone an einer Kreuzung liegengeblieben. Mit einer kleinen Kurbel konnte er die Bremse nach Öffnen einer Abdeckung lösen.
 
#36
Sorry, aber Du trollst. Dein Beitrag hat nichts mit dem zu tun, was ich vorher geschrieben habe. Oder aber, Du hast nicht verstanden, was ich geschrieben habe.

Mir ist noch kein Fall zu Ohren gekommen, bei welchem sich die Batterie nach Fahrtantritt völlig entleert hat, ohne dass sich dies schon in den vorangegangenen Tagen angekündigt hätte (durch schlechteres Startverhalten z. B.). Wenn das so ist, dann hat der Fahrzeugführer bzw. -halter geschlafen und die entsprechenden Anzeichen ignoriert.

Und auch in dem äußerst seltenen Fall, dass das Bauteil "Kfz.-Batterie" von jetzt auf sofort seinen Geist aufgibt, mit anderen Worten: abrupt kaputt geht, geschieht das in einer Form, dass man auch da weiß Gott andere Probleme hat, als nur die nicht lösende el. Feststellbremse.
Nein, ich trolle nicht, ich wunderlich nur über Deine Art Dinge darzustellen. Eigentlich wollte ich auch fragen, ob Du uns mal Deine tägliche Checkliste zur Verfügung stellen kannst, hab ich dann aber gelassen ;)

Jetzt mal im Ernst, natürlich kann sich eine Batterie über Nacht entleeren aufgrund eines defekten Bauteils, das Strom gezogen hat. Selbst erlebt.
Weitere weiß Gott andere Probleme hatte ich nicht.
 
#37
Jetzt mal im Ernst, natürlich kann sich eine Batterie über Nacht entleeren aufgrund eines defekten Bauteils, das Strom gezogen hat. Selbst erlebt.
Weitere weiß Gott andere Probleme hatte ich nicht.
Und was hat das jetzt mit dem Ausgangspunkt der Diskussion, nämlich Deiner Kritik an der El. Feststellbremse zu tun? OK, Du kannst das Auto nicht fortbewegen. Kannst Du aber auch mit mechanischer Bremse nicht, da es ja nicht anspringt. Du bist also auf Fremdhilfe angewiesen. Mit Fremdhilfe kannst Du aber auch die El. Bremse lösen, z. B. Ersatzbatterie oder Starthilfekabel.

Ich klinke mich aus diesem Thread jetzt aus, da einerseits Deine Argumente zu albern werden (Checkliste...) und andererseits wir vom Ausgangspunkt des Threads mittlerweile meilenweit entfernt sind.
 
#38
Und was hat das jetzt mit dem Ausgangspunkt der Diskussion, nämlich Deiner Kritik an der El. Feststellbremse zu tun? OK, Du kannst das Auto nicht fortbewegen. Kannst Du aber auch mit mechanischer Bremse nicht, da es ja nicht anspringt. Du bist also auf Fremdhilfe angewiesen. Mit Fremdhilfe kannst Du aber auch die El. Bremse lösen, z. B. Ersatzbatterie oder Starthilfekabel.
Das musst Du doch den Typen von AutoBild fragen, es ist doch nicht meine Meinung, die er da wiedergibt, ich habe doch bloß den Bericht hier gepostet.
 
#39
Interessant finde ich das hier:

" Ist einmal die Autobatterie leer, lässt sich eine elektrische Parkbremse nicht lösen, um das Auto anzuschieben. Zudem ist bei der elektrischen Feststellbremse mit erheblich höheren Kosten bei Verschleißreparaturen zu rechnen."
Seitdem es Katalysatoren gibt ( also ungefähr 30 jahren) ist in fast jeder BA diese Warnung drinn: bei lehre Batterie sollte mann NICHT versuchen das Fahrzeug an zu schieben, weil es hierdurch zu Schäden am Katalysator kommen kann:exc:
( dass hängt damitt zusammen dass zuviel unverbrannter Benzin im Kat kommen kann, wass dann wieder der Kat schadet.)

Gr Nederbelg
 
Oben